16.07.2013 in Kreisverband von SPD Kreisverband Waldshut auf spd-wt.de

SPD Generalsekretärin Katja Mast kommt nach Waldshut

 
Katja Mast, MdB

SPD Spitzenkandidatin und Generalsekretärin in Baden-Württemberg, Katja Mast, spricht am Freitag, den 19.7. um 19 Uhr im Hotel Bercher in Tiengen. Im Mittelpunkt des Vortrages „Miteinander – Das Wir entscheidet“ stehen die Herausforderungen des kommenden Bundestagswahlkampfes.

Die Pforzheimer Sozialdemokratin folgt einer Einladung der SPD-Vorsitzenden des Kreises Waldshut, Rita Schwarzelühr-Sutter: „Das wir Katja Mast in Tiengen begrüßen dürfen, freut mich außerordentlich.“

17.04.2013 in Kreisverband von SPD Kreisverband Waldshut auf spd-wt.de

SPD Resolution zur Elektrifizierung der Hochrheinschiene

 

Die Kreis-SPD steht zusammen mit ihren Abgeordneten Rita Schwarzelühr-Sutter und Alfred Winkler hinter der Elektrifizierung der Hochrheinschiene. Sie muss zeitnah realisiert werden, mit oder auch gegeben falls auch ohne Schweizer finanzielle Beteiligung. Eine Verknüpfung mit anderen grenzüberschreitenden Themen wie mit dem Fluglärm lehnt die SPD klar und deutlich ab. Die Mitglieder haben dies auf der Kreisversammlung mit einer Resolution bekräftigt.

Die Schweiz profitiert zwar auch maßgeblich von einer elektrifizierten Strecke zwischen Basel und Schaffhausen. Sollte die Basler Erklärung jedoch nicht umgesetzt werden können und somit eine finanzielle Beteiligung der Schweiz ausscheiden, fordern wir die Landesregierung auf, dafür zu sorgen, dass die Planungen finanziert werden und das Gesamtprojekt noch über eine Finanzierung mit Bundesmitteln (GVFG-Mittel) möglich ist. Auf alle Fälle muss die Elektrifizierung der Hochrheinschiene in den neuen Bundesschienenplan aufgenommen werden", fordert Rita Schwarzelühr-Sutter.

16.01.2013 in Kreisverband von SPD Kreisverband Waldshut auf spd-wt.de

Wirtschaftsstruktur muss diskutiert werden - ENA insolvent

 

Der Kreis Waldshut muss die nächste Hiobsbotschaft verkraften. Nachdem im vergangenen Jahr die Papierfabrik in Albbruck, Eralmetall im Klettgau verlorengingen und es Schwierigkeiten bei einer Tochterfirma der Brennet AG in Wehr gab, meldet nun die traditionsreiche Eisengießerei Nägele (ENA) Insolvenz an. Als Konsequenz daraus fordert Rita Schwarzelühr-Sutter endlich einen Runden Tisch um die Wirtschaftsstruktur der Region gemeinsam zukunftsfähig zu gestalten.

"Der Insolvenzantrag der ENA Guss ist ein schwerer Schlag für die Beschäftigten, deren Familie und die Hochrheinregion", erklärt Rita Schwarzelühr-Sutter. Die Nachricht über die Insolvenz hat sie während einer Plenarsitzung in Berlin erreicht.

"So kann es nicht weitergehen. IHK, Arbeitsagentur, der Kreis und die Abgeordneten müssen zusammensitzen und ein gemeinsames Konzept für eine regionale Entwicklung erarbeiten, um auch in Zukunft industrielle Arbeitsplätze in der Region zu halten und auch neue Perspektiven für die Wirtschaft anzubieten. Ein Runder Tisch zum Wirtschaftsstandort Hochrhein 2020 ist mehr denn je notwendig", so Rita Schwarzelühr-Sutter.

Facebook

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden