Südkurier: Für Münte gibt's Poulardenbrust

Veröffentlicht am 30.01.2009 in Presseecho

Sie kochen für Franz Müntefering (von links): Azubi Fabian Huttner, Chef Siegfried Draganski und Koch Marek Zacher.

Ärzte und andere in Gesundheitsberufen Tätige wollen den SPD-Vorsitzenden Franz Müntefering bei seinem Besuch heute Mittag in Laufenburg mit einer Demonstration gegen die Gesundheitspolitik der großen Koalition empfangen. Weitaus willkommener wird „Münte“ sich da in der Alten Post fühlen. Das Gastronomen-Ehepaar Siegfried Draganski und Petra Baumann-Draganski setzt beim Besuch des populären Politikers ganz auf badische Gastlichkeit und Küche – „bodenständig und traditionell“, sagt Siegfried Draganski.

Zum Mittagessen gibt es für den SPD-Politiker und rund 50 weitere geladene Gäste zur Vorspeise Feldsalat mit Speck und Kracherle. Als Hauptgang kommt in Grauburgunder geschmorte Poulardenbrust mit glasierten Karotten und hausgemachten Bandnudeln auf den Tisch. Dazu werden Ihringer Grauburgunder vom Weingut Heger und Sasbacher Spätburgunder von der Winzergenossenschaft Sasbach gereicht, verraten uns die Draganskis. Das Dessert fällt aus. „Dafür haben sie keine Zeit“, bedauert Siegfried Draganski. Rote Rosen und weißes Schleierkraut schmücken die festlich gedeckten Tafeln.

Die Draganskis freuen sich, zu Beginn ihres Jubiläumsjahrs gleich einen so prominenten Gast wie Franz Müntefering empfangen zu dürfen. Sei 25 Jahren führt die Familie das Haus – zuerst Harry und Friedhelma Draganski, seit 14 Jahren steht nun Siegfried Draganski am Herd, im Service hat seine Frau Petra das Sagen.

Fotos: Franz Müntefering in Laufenburg

 
 

Homepage SPD Kreisverband Waldshut auf spd-wt.de

Besucher:841917
Heute:24
Online:1

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Leni Breymaier

Leni Breymaier