Planfeststellungsverfahren Pumpspeicherkraftwerk.

Veröffentlicht am 12.06.2016 in Gemeinderatsfraktion
Karin Gallmann

SPD – Stellungnahme zum Planfeststellungsverfahren

Pumpspeicherkraftwerk.

 

(Karin Gallmann)

Vielen Dank Herr Bannasch Ihnen und Ihrem Team für die sehr gute, umfangreiche

Ausarbeitung der Stellungnahme.
Bevor ich jedoch darauf Bezug nehme, möchte ich nochmals betonen,
dass sich meine persönliche Einstellung gegenüber dem Projekt nicht geändert hat.
Ich lehne es nach wie vor ab! [K.Gallmann]
 
Die SPD Fraktion ist überzeugt, dass sich dieses Projekt  nicht rechnet und nicht ökonomisch ist.
Nicht umsonst ist RWE ausgestiegen.
 
Bei der Durcharbeitung, der erstellten Unterlagen wurde ersichtlich, dass die Antragsunterlagen der Vorhabensträgerin häufig widersprüchlich bzw. ungenau sind.
Des Weiteren sind für die Stadt Wehr, einige relevante Aspekte unberücksichtigt odernur zum Teil berücksichtigt worden.
z. B.
Diverse waldbaulichen Aspekte lassen viele Fragen offen
Darstellung und Bewertung der Ausgleichsmaßnahmen können nicht nachvollzogen werden.
Landschaftsbezogene Erholungsnutzung sowie Auswirkungen auf den Tourismus, fehlen.
Pauschalität beim Brandschutz,
Jagdrechtliche Nutzung u.s.w.
Es ist also nur folgerichtig, dass wir die aufgezeigten Nachbesserungen einfordern.
Ziel muss es sein, die Belastungen und negativen Auswirkungen für die Stadtund seine Bürger auf ein absolutes Minimum zu reduzieren,
denn die Folgen sind vielschichtig, wie
Belastungen durch Lärm, Staub, Erschütterungen
Wasserqualität
Wegfall von Naherholungsgebieten, Schwächung des Tourismus, und ..und..und..
Die 154 seitige Stellungnahme zeigt, in der auch der SPD Vorschlag Campingplatz eingearbeitet wurde, wie viele unterschiedliche Aspekte berücksichtigt werdenmüssen.

Wir befürworten die Stellungnahme und werden die Einwände kritisch begleiten

 
 
Besucher:841917
Heute:20
Online:1

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Leni Breymaier

Leni Breymaier