Krankenkassen gängeln Hochrhein-Eggberg-Klinik

Veröffentlicht am 18.08.2008 in MdB und MdL

Selbst zum Patienten geworden: Die Hochrhein-Eggberg-Klinik

In einem Brief an die Sozialministerin des Landes Baden-Württemberg, Dr. Monika Stolz, hat die Waldshuter SPD-Bundestagsabgeordnete Rita Schwarzelühr-Sutter die Ministerin auf die Belegungspraxis der AOK Baden-Württemberg in mehreren Kliniken im Landkreis hingewiesen. Seit Monaten erreichen die Abgeordnete Klagen über eine Belegungssteuerung der Kasse, die den Häusern zufolge zu einem starken Rückgang der Patienten führt.

„Ich nehme die Klagen der Kliniken sehr ernst“, so Schwarzelühr-Sutter. „Es geht in dieser Angelegenheit nicht nur um eine bestmögliche gesundheitliche Betreuung der Patienten, sondern auch um den Erhalt vieler Arbeitsplätze im Gesundheitsbereich in unserer Region.“

Bereits vor einigen Wochen hatte sich Schwarzelühr-Sutter direkt an die AOK Baden-Württemberg gewandt und um eine Erklärung für den Rückgang der Belegungszahlen in den letzten Jahren gebeten. Nachdem die Hochrhein-Eggberg-Klinik vor einigen Tagen die betriebsbedingte Kündigung von 39 Voll- und Teilzeitarbeitsplätzen angekündigt hatte und die Klinikverantwortlichen den Einbruch bei den Patientenzahlen als Grund für den Abbau nannten, wendet sich die Waldshuter Abgeordnete nun direkt an die zuständige Landesministerin.

„Der Gesundheitsbereich hat in unserer Region eine große Bedeutung“, so Schwarzelühr-Sutter. „Es wäre fatal, wenn sich der Trend der abnehmenden Belegzahlen fortsetzen würde.“

 
 

Homepage SPD Kreisverband Waldshut auf spd-wt.de

Besucher:841918
Heute:31
Online:1

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Leni Breymaier

Leni Breymaier