Bahnhalt in Altenburg muss bestehen bleiben

Veröffentlicht am 14.05.2009 in Kreisverband

Schweizer Fahrkartenautomat

Der Bahnhalt Altenburg-Rheinau muss bleiben, damit die Altenburger nicht durch den Ausbau der Hochgeschwindigkeitsstrecke Zürich-Singen-Stuttgart verkehrlich abgehängt werden.

Die Waldshuter SPD-Abgeordnete Rita Schwarzelühr-Sutter bat den Schweizer Bundesrat Leuenberger, gemäß den sich aus dem Staatsvertrag von 1852 ergebenen gegenseitigen Verpflichtungen darauf hinzuwirken, dass Altenburg als Bahnhalt bestehen bleibt und ebenso wie der gemeinsame Bahnhof Schaffhausen weiter betrieben wird. "Das wäre ein Zeichen der Schweiz für einen guten partnerschaftlichen und nachbarschaftlichen Umgang", so die Abgeordnete.

Die Hochrheinstrecke von Basel Bad nach Singen zwischen Erzingen und Beringen wird von der Deutschen Bahn AG zweigleisig ausgebaut, um einen 30-Minuten-Takt auf Schweizerischem Gebiet herzustellen. Die Schweiz hat sich mit den Eisenbahninfrastrukturunternehmen darauf geeinigt, den schweizerischen Teil zweigleisig mit Elektrifizierung auszubauen. Nach Plänen der SBB sollen an dem deutschen Bahnhof Altenburg-Rheinau nach dem Abschluss des Doppelspurausbaus der Strecke Zürich - Bülach - Schaffhausen keine Züge mehr halten.

"Die Schweiz muss ihren Plan, an dem deutschen Bahnhof in Altenburg keine Züge mehr halten zu lassen, fallen lassen. Der deutschen Bahnhof Altenburg-Rheinau, der auch für die schweizerische Gemeinde Rheinau aus touristischen Gründen wegen des Klosters Rheinau von Bedeutung ist, muss erhalten bleiben. Die S-Bahnanbindung nach Singen ist eine attraktive Direktverbindung für die Altenburger", sagte die SPD-Bundestagsabgeordnete Rita Schwarzelühr-Sutter.

In dem Staatsvertrag von 1852 sind die beiden Länder Schweiz und Deutschland die Verpflichtung eingegangen, die eigenen Bahnstrecken auf fremdem Gebiet so zu behandeln, als ob es sich um eigene Strecken handelt.

 
 

Homepage SPD Kreisverband Waldshut auf spd-wt.de

Besucher:841917
Heute:17
Online:1

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Leni Breymaier

Leni Breymaier