Zertifizierungsmodell für deutsche Handwerksbetriebe in der Schweiz

Veröffentlicht am 17.10.2008 in MdB und MdL

Der SPD-Landtagsabgeordnete Alfred Winkler setzt sich für ein Modell ein, bei dem deutsche Handwerksbetriebe in der Grenzregion, welche in der Schweiz Aufträge erledigen, zertifiziert werden und somit weniger bürokratische Hemmnisse haben.

Bei einem Gespräch Winklers im September mit Vertretern der Kreishandwerkerschaft und mit dem Kreishandwerksmeister Herr Kaiser wurden besonders die bürokratischen Hemmnisse bemängelt, die deutsche Handwerker in der Schweiz haben. Kreishandwerksmeister Kaiser klagte vor allem darüber, dass es für hiesige Betriebe fast unmöglich ist diese bürokratischen Auflagen zu bewältigen und somit ein zunehmend wichtiger Markt verloren geht.

Der Fraktionsvorsitzende der SPD im Landtag von Baden-Württemberg, Claus Schmiedel, schlug der Kreishandwerkerschaft ein Modell vor, bei dem deutsche Handwerksbetriebe durch Schweizer Stellen zertifiziert werden können, um dann ohne bürokratischen Aufwand Aufträge in der Schweiz zu erledigen. Bei diesem Gespräch wurde von den beiden SPD-Abgeordneten Winkler und Schmiedel zugesagt, diesen Vorschlag in einem Antrag bei der Landesregierung einzureichen. Mit diesem Antrag erfüllen die beiden Abgeordneten die Zusage, die sie der Kreishandwerkerschaft gegeben haben. Sie signalisieren damit gleichzeitig, dass sie die Forderung der Kreishandwerkerschaft nach Erleichterung im grenzüberschreitenden Handel unterstützen.

Winkler: „Ich hoffe, dass die Landesregierung unseren Vorschlag aufgreift und bald möglichst mit den Schweizer Grenzkantonen in Verhandlungen tritt.“

 
 

Homepage SPD Kreisverband Waldshut auf spd-wt.de

Besucher:841917
Heute:6
Online:2

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Leni Breymaier

Leni Breymaier