Südkurier: SPD Frau rückt in Bundestag nach

Veröffentlicht am 16.10.2010 in Presseecho

SPD Kreisvorsitzende Rita Schwarzelühr-Sutter

Rita Schwarzelühr-Sutter geht als Nachfolgerin des verstorbenen Hermann Scheer ins Bundesparlament nach Berlin

Kreis Waldshut (hjh) Der Bundestagswahlkreis 288 ist wieder mit zwei Abgeordneten in Berlin vertreten. Die ehemalige Bundestagsabgeordnete Rita Schwarzelühr-Sutter (48) rückt als Nachfolgerin des verstorbenen Hermann Scheer ins Bundesparlament nach. Bei der Wahl im vergangenen Jahr hatte die Betriebswirtin aus Lauchringen den Wiedereinzug in den Bundestag knapp verfehlt. Sie war bereits von 2005 bis 2009 Mitglied der SPD-Bundestagsfraktion. Die Waldshuter Kreisvorsitzende der Sozialdemokraten ist derzeit auch Mitglied im Kreistag und im Gemeinderat Lauchringen. Welche Ämter sie behalten werde, müsse sie am Wochenende zunächst in Ruhe sortieren, erklärte die Mutter zweier Kinder gestern auf Anfrage. Ihren eigenen beruflichen Neustart nach dem Verlust des Mandates im September 2009 werde sie nun zurückstellen, Politik bedeute ihr viel. Die Familie habe ihr politisches Engagement bisher mitgetragen und werde es auch künftig tun.

Über ihr Mandat könne sie sich aber nicht freuen, erklärte die 48-Jährige, sie müsse den Tod des Ex-Kollegen und guten Freundes Hermann Scheer erst einmal verkraften. Für die Partei bedeute er einen schweren Verlust. Was die künftige Arbeit betreffe, so würden die bisherigen Themen wie Autobahnbau und Fluglärm im Vordergrund stehen, aber auch die Weiterentwicklung der Region und die ärztliche Versorgung.

Rita Schwarzelühr-Sutter lag bei der Wahl 2009 zwar deutlich hinter CDU-Bewerber Thomas Dörflinger, hatte persönlich aber fast 12 000 Erststimmen mehr erhalten als die SPD Zweistimmen verbuchte. Am Wahlabend war sie enttäuscht, kündigte aber an, politisch aktiv zu bleiben.

 
 

Homepage SPD Kreisverband Waldshut auf spd-wt.de

Besucher:841917
Heute:23
Online:1

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Leni Breymaier

Leni Breymaier