Förderverein schafft Ausbildungsplätze

Veröffentlicht am 12.01.2008 in Presse im Wahlkreis

Giesela Arendt im Sommer 2007

Die SPD Kreisvorsitzende und Bundstagsabgeordnete Rita Schwarzelühr-Sutter setzt sich seit langem für das Ehrenamt ein. Anlässlich ihrer Rede auf dem Neujahrsempfang der SPD Bad Säckingen erwähnte sie jetzt in diesem Zusammenhang die Tätigkeit des Fördervereins für das Krankenhaus Bad Säckingen e.V. und dessen tatkräftige Vorsitzende Gisela Arendt.

"Frau Arendt", so die Bundespolitikerin, "hat es tatsächlich mit ihrem Förderverein geschafft, das Geld für zwei zusätzliche Ausbildungsplätze für die wohnortnahe Gesundheitsversorgung im Säckinger Krankenhaus zusammenzubringen, wobei wir sie als SPD gerne politisch unterstützt haben. Das ist beispielhaftes bürgerschaftliches Engagement", sagte die Abgeordnete anerkennend.

Der Förderverein hatte der Klinik bereits verschiedentlich bei der Sicherung der modernen medizinischen Versorgung geholfen. So wurden mit Spendengeldern Überwachungsgeräte für Atmung und Puls der Kranken angeschafft und die Infrastruktur im Bereich der Ultraschall- und endoskopischen Diagnostik optimiert. "Dieses Mal geht es darum", wie die Fördervereinsvorsitzende bereits verschiedentlich betonte und in einem Telefongespräch mit spd-wt.de bekräftigte, "dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken".

 
 

Homepage SPD Kreisverband Waldshut auf spd-wt.de

Besucher:841917
Heute:4
Online:2

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Leni Breymaier

Leni Breymaier