Rita Schwarzelühr-Sutter / Bürgersprechstunde

Veröffentlicht am 31.01.2022 in Allgemein

Liebe Genossin, lieber Genosse, 

 

die Dänen und die Briten lockern ihre Corona-Schutzmaßnahmen, Israel gibt möglicherweise demnächst seine Impfnachweispflicht wieder auf. Vergleiche mit diesen Ländern bemühen Kritiker in der Debatte über die Einführung der allgemeinen Impfpflicht in Deutschland genauso wie eine ganze Reihe falscher Informationen über die Wirkung der Impfungen. Aber bei solchen Vergleichen muss man immer darauf achten, dass nicht Äpfel mit Birnen verglichen werden. Dass beispielsweise Länder mit einer deutlich höheren Impfquote wie Dänemark nicht auf eine Stufe gestellt werden mit der Situation in Deutschland.

 

Deshalb müssen wir versachlichen, aufklären, den Dialog suchen - und zügig entscheiden. Richtungsweisend und wichtig sind dabei die Empfehlungen der Wissenschaft und des Ethikrates.

 

Wo stehen WIR in der Pandemiebekämpfung? In Deutschland ist die Impfquote bisher noch zu niedrig, um von einer funktionierenden Grundimmunisierung ausgehen zu können. Für Omikron kommt die Impfpflicht zu spät. Aber es zahlt jeder Booster und jede freiwillige Impfung jetzt noch auf die aktuelle Welle mit weiter nach oben schießenden Inzidenzen ein.

 

Und dann? Nach einem ruhigen Sommer unvorbereitet in die nächste Winterwelle, ohne zu wissen, wie aggressiv die neue Variante des Virus sein wird? In meiner ersten Bürgersprechstunde 2022 haben meine Gäste vor allem eins gesagt: "Endlich wieder frei leben". Nach allem, was wir wissen, kann das mit einem wirksamen Impfschutz am besten gelingen. Darum spricht aus meiner Sicht mehr für eine Impfpflicht ab 18 Jahren als dagegen. 

 

Am 17. Januar haben wir im Landkreis Waldshut parteiübergreifend mit digitalen Statements für die Impfung geworben. Das werden wir fortsetzen. Dialogorientiert, beispielgebend - aber auch mit klarer Kante gegen jene, die Stimmung gegen die Demokratie machen statt in der Sache zu argumentieren. 

 

Meine jetzt bis auf weiteres wöchentliche Bürgersprechstunde ist ein erster Beitrag dazu, Fragen zu beantworten und Unsicherheit abzubauen. Ich hoffe, dass wir in den kommenden Tagen weiter intensiv über die Bedeutung der Impfungen auf dem Weg ins "freie Leben" sprechen.

 

Eure

Rita Schwarzelühr-Sutter

 

In ihrer digitalen Bürgersprechstunde beantwortet die SPD-Bundestagsabgeordnete Rita Schwarzelühr-Sutter am Mittwoch, 2. Februar 2022, von 18:00 bis 20:00 Uhr Fragen zur aktuellen CoronaSituation, zur Bedeutung der Impfungen bei der Eindämmung der Pandemie und zu den teilweise von Gegnern der Schutzmaßnahmen verbreiteten Fehlinformationen. Die Sprechstunde findet online per Zoomgespräch statt. Anmeldungen für die Gesprächstermine per Mail an rita.schwarzeluehr-sutter@bundestag.de 

 
 

Facebook

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden