Haushaltsrede der Fraktionsvorsitzenden Karin Gallmann

Veröffentlicht am 13.01.2020 in Fraktion

Haushaltsrede 2020

Viele Zahlen wurden eingehend erläutert, von Seiten der Stadt und meinen Vorrednern.

Deshalb wollen wir nicht mehr darauf eingehen.

Bei einem Haushaltsvolumen von 32 Mio. € bedarf es einer großen Verantwortung des Gemeinderates und der Verwaltung.

Hier handelt es sich schließlich um Gebühreneinnahmen und Steuergelder, die so effizient wie möglich eingesetzt werden sollen.

Wir glauben, dass uns das im letzten Jahr, auch weitgehendst gelungen ist, obwohl viele schwere Entscheidungen anstanden, z.B. Brennet, Familienzentrum, Breitband….

Die zurückliegenden 2-3 Jahren waren, trotz negativen Prognosen der Steuerschätzer, recht zufriedenstellend für Wehr ausgefallen.

 

Für unsere Stadt bedeutet dies: Ein lachendes und ein weinendes Auge!

Die guten Steuereinnahmen und Schlüsselzuweisungen 2018 haben dazu geführt, dass wir höhere Umlagen an das Land und an den Landkreis zahlen müssen.

Geprägt wird unser Haushalt 2020 durch hohe Investitionen von fast 11 Mio.

Breitbandverkabelung, und Brennet Areal sind die größten Investitionen, aber aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten sehr wichtig.

 

In den nächsten Jahren müssen wir auch viel in unsere bestehenden Objekte investieren.

 

Trotz Liquiditätsabnahme ist lt. Planentwurf keine Darlehensaufnahme nötig, was wir wohlwollend zur Kenntnis nehmen.

Ein Schweif zu den Personalkosten im Kindergartenbereich.

Hohe Personalkosten können relativiert werden ,….. die Qualität steht im Mittelpunkt!

Um eine größere Deckung der Kosten zu erreichen wäre es sinnvoll auch mal eine andere Richtung anzudenken z.B. wie die freie Wirtschaft in kleinem Rahmen, kostenmäßig eingebunden werden könnte.

Sie brauchen später die Fachkräfte und….. Bildung fängt im Kindergarten an.

Für uns ein weiteres wichtiges Thema ist das Gesundheitswesen in punkto Ärzteversorgung.

Wir erschließen Baugebiete, junge Leute werden hier sesshaft und bekommen bei der Suche nach einem Hausarzt  resp. Facharzt die Auskunft:

„Wir nehmen keine neuen Patienten mehr an.“

Hinzu spielt der demographische Wandel auch eine große Rolle. Hier läuft politisch, gewaltig etwas schief.

So kommt es, dass wir als  Kommune immer mehr Aufgaben übernehmen , für die wir eigentlich nicht zuständig sind. Wir übernehmen sie als Pflichtbewusstsein für Wirtschaft und für die Bürger unserer Stadt.

Eine Frage der Zeit, noch können wir das!

Unser Dank gilt hier auch den vielen Fördervereinen und Ehrenamtlichen unserer Stadt ohne Sie wäre einiges  nicht möglich.

Ihnen Herr Götz und Ihrem Team herzlichen Dank für die Erstellung des Haushaltes 2020.

Karin Gallmann

Fraktionsvorsitzende

 
 
Besucher:841917
Heute:3
Online:1

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Leni Breymaier

Leni Breymaier