Ein positives Signal? - Teufel im Detail

Veröffentlicht am 02.07.2012 in Standpunkte

Schwarzelühr-Sutter MdB: Ob es wirklich ein positives Signal für die Region laut Bundesverkehrsminister Ramsauer ist, wird sich zeigen – Das Problem ist der gekröpfte Nordanflug

„Wenn das Zeitfenster und der Abstand zur Grenze beim geplanten gekröpften Nordanflug auf den Flughafen Zürich nicht festgeschrieben werden, dann sind wir den Flugsicherungen und somit dem Fluglärm ausgeliefert“, so die SPD-Bundestagsabgeordnete Rita Schwarzelühr-Sutter.

Nach einer Pressinformation des deutschen Bundesverkehrsministeriums werde die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH und die Schweizerische Flugsicherungsorganisation Skyguide zukünftig bei den Flugverfahren zum An- und Abflug am Flughafen Zürich eng zusammenarbeiten und die Flugverfahren gemeinsam planen und durchführen.

Was das heißt und nach welchen Kriterien die Flugverfahren festgelegt werden, ist aus der Pressemitteilung nicht zu entnehmen. Die Bürgerinnen und Bürger der Region haben ein recht darauf, zu erfahren, was konkret auf sie zukommt. Bekanntlich steckt der Teufel im Detail. Der Text des Staatsvertrags muss öffentlich gemacht werden“, fordert die SPD-Bundestagsabgeordnete Rita Schwarzelühr-Sutter.

 
 

Homepage SPD Kreisverband Waldshut auf spd-wt.de

Facebook

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden