Dank Landesregierung Planungssicherheit beim Netzumschluss

Veröffentlicht am 14.11.2013 in Wahlkreis

Minister Franz Untersteller und die Landesregulierungsbehörde Baden-Württemberg bewerten das sogenannte Umschlussvorhaben der Gemeinden als positiv, "weil dadurch die wettbewerblichen Prozesse für die dortigen Stromkunden an den deutschen Standard herangeführt werden können."

Rita Schwarzelühr-Sutter (SPD) hatte sich an den Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft des Landes Baden-Württemberg, Franz Untersteller gewandt und um Unterstützung der Gemeinden gebeten. Die deutschen Gemeinden Klettgau, Jestetten, Lottstetten und Hohentengen, die bisher an das Schweizer Stromnetz angebunden sind, haben jetzt eine echte Option sich an das deutsche Netz anzuschließen.

Das Land hat den Gemeinden zugesichert, die tatsächlichen Kosten des Netzumschlusses bis zu einer Höhe von 1,5 Mio/a anzuerkennen. Bisher gehen die Gemeinden von Kosten in der Höhe von 1,3 Mio. aus. "Es freut mich, dass das Land Baden-Württemberg dieses Anliegen unterstützt. Mit dieser Zusage können die Gemeinden jetzt planen. Gleichzeitig zeigt es auch, dass auch die Grenzregion für die grün-rote Regierung von großer Bedeutung ist", erklärt Rita Schwarzelühr-Sutter.

Die betroffenen Kommunen haben derzeit vergleichsweise hohen Netzkosten, eingeschränkten Möglichkeiten eines kostengünstigen Energiebezuges sowie Doppelbelastungen der Verbraucherinnen und Verbraucher mit Deutschen Kostenumlagen einerseits und Systemdienstleistungen aus dem Schweizer Netzbetrieb andererseits.

 
 

Homepage SPD Kreisverband Waldshut auf spd-wt.de

Besucher:841917
Heute:203
Online:1

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Leni Breymaier

Leni Breymaier