Die „Basler Erklärung“ elektrisiert die Genossen

Veröffentlicht am 22.01.2013 in Ortsverein

Die von den schweizerischen und deutschen Verantwortlichen unterzeichnete „Basler Erklärung“ zur Elektrifizierung der Hochrheinstrecke wird von den SPD Ortsvereinen Bad Säckingen, Wehr und Murg nachdrücklich begrüßt.

Manuel Knapp (Bad Säckingen) sieht darin den ersten konkreten Schritt, hin zu einem umwelt- und pendlerfreundlichen Nahverkehr. „Die Stimmung der Pendler auf der Hochrheinstrecke ist im Keller. Verspätungen und Totalausfälle gehören schon zum Image dieser Strecke. Im Sinne der Tourismus- und Grenzgängerregion ist es an der Zeit, sich dieses Images zu entledigen“. Herbert Steinmeier sieht dies ähnlich. So bemängelt der SPD Ortsvereinsvorsitzende aus Murg zum Beispiel aufgeschobene Wartungen an Bahnübergängen, die zu häufigeren Störungen der Anlagen und schliesslich zu Verzögerungen im Fahrplan führen. "Das ist kein kundenfreundlicher Service", sagt er.

Neue Möglichkeiten der Entlastung von Straßen und Vermeidung von Staus sieht auch der Vorsitzende der Wehrer SPD Andre Langbein. „Die Elektrifizierung bietet uns die Möglichkeit eines besseren Taktes und damit mehr Menschen davon zu überzeugen, das Auto gegen die Zugfahrkarte einzutauschen. Gerade ältere Menschen oder alleinerziehende könnten davon profitieren.“.
Die drei Ortsvereine im westlichen Landkreis Waldshut werden deshalb das Thema weiter verfolgen und über ihre gewählten Vertreter in den Gremien dieses Thema forcieren.

 
 

Homepage SPD Kreisverband Waldshut auf spd-wt.de

Besucher:841919
Heute:34
Online:1

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Leni Breymaier

Leni Breymaier